Berichte

Silvesterlauf 2019

Diesmal waren wir wieder bei Karin und Georg Adam in Niedernhausen zu Gast. Nach einem Lauf von circa einer knappen Stunde traf die erste Gruppe wieder zum Ausgangspunkt zurück. Die Walkinggruppe war etwas länger unterwegs. Als sie wieder zurück waren, gab es ein gemütliches Zusammensein mit Glühwein, Kuchen, Weihnachtsplätzchen und vielem mehr. So ließen wir das Lauftreffjahr gemütlich ausklingen!

Abschluss von Nordic-Walking-Einsteigerkurs

Nach einer kurzen Pause haben wir den seit August laufenden Nordic-Walking-Einsteigerkurs mit Ulrike Heinz am Sonntag abgeschlossen.

Danach waren wir bei Birgit noch auf einen Sekt eingeladen und haben den Kurs gemütlich ausklingen lassen!

Hockenheimring-Lauf 2019

Was macht der „gefrustete“ Läufer-Hesse, wenn ganz Deutschland am Reformationstag (31.10.) oder Allerheiligen (01.11.) frei hat? – Genau, er nimmt an letzterem Termin Urlaub und fährt zu den südlichen Nachbarn nach BaWü. Denn dort wurde nun schon zum bereits 22. Mal vom ASG Tria Hockenheim der Hockenheimring-Lauf auf der kurpfälzischen Rennstrecke ausgerichtet.
Zur Auswahl stehen 5 km bzw. 10 km Läufe, bei welchen der Rundkurs 1x bzw. 2x zu durchlaufen ist. Da die Strecke seit dem Umbau im Jahre 2002 nur noch 4,574 km misst, wurde entsprechend der Läufe ein versetzter Start durchgeführt. Somit kam ich in den Genuss, 3x durch das Motodrom laufen zu dürfen. Read more

Wald- und Hügellauf in Gross-Umstadt

Der Groß-Umstädter Wald- und Hügellauf hat eigentlich seit Jahren Anfang Oktober seinen Platz im Laufkalender. In diesem Jahr, zur 19. Auflage, ging es dann bereits am letzten September-Wochenende auf die Strecke. Ob es dieser Änderung zu verdanken ist, dass ich dieses Jahr dort mal wieder am Start war? Egal, die letzten Jahre hat es irgendwie nie gepasst. Aber in diesem Jahr bin ich mal wieder am Start gewesen.

Read more

Megamarsch Stuttgart – Auf einem 100 km Rundweg einmal um die Stadt

Meine Vorliebe für lange Wanderstrecken ist ja inzwischen bekannt. So habe ich es mir auch nicht nehmen lassen, bei der Premiere des 100-km-Megamarsches in der Landeshauptstadt Baden-Württembergs dabei zu sein.

Die Ausschreibung hat dabei schon deutlich gemacht, dass die Strecke herausfordernd wird. Stuttgart liegt bekanntermaßen nicht im Flachland. Und so hat auch der Rundkurs neben der reinen Länge von 100 km auch noch eine Höhendifferenz von knapp 1600 Meter im Auf- und Abstieg zu bieten.

Start war am Samstag 14.09. ab 16.00 Uhr bei schönstem Spätsommer-Wetter im Neckar-Park, gleich neben dem VfB Stadion in Bad Cannstatt. Bis die rund 1400 Teilnehmer auf der Strecke waren, dauerte es eine knappe Stunde. Und das Wetter meinte es diesmal durchgängig gut mit den Teilnehmern. Es war ein traumhafter Abend, eine klare Vollmondnacht, ein Tagesanbruch mit leichtem Nebel und dann erneut ein sonniger, angenehm warmer Tag.

Die Strecke führte am Neckar entlang und durch die Weinberge. Es ging durch Stadtteile von Stuttgart wie Untertürkheim, Sillenbuch und Degerloch sowie Orte wie Korntal-Münchingen, Kornwestheim und Remseck.

Read more

24. EBM-Papst-Marathon

Es gibt Wettkampf-Tage, die beginnen nicht gut. Es gibt Wettkampf-Tage, die starten schleppend und schlecht. Und es gibt Wettkampf-Tage, an denen bleibt man besser im Bett.

Und wenn alle drei zusammen kommen, dann steht der 24. EBM-Papst-Marathon Anfang September 2019 im Wettkampfkalender. In erster Linie steht hier das EBM für das ausrichtende Unternehmen (Hersteller u.a. von Ventilatoren und Lüfter für verschiedenste Anwendungsgebiete), welches den ehemaligen Hohenlohe-Marathon seit 20 Jahren unter diesem Namen ausrichtet.

Nachdem ich bereits 2016 den HM in Niedernhall gelaufen bin, wollte ich mich diesmal auf die Marathonstrecke begeben. Mit dem Wissen, nach 42,195 km in den Urlaub starten zu können, war ich gewillt, das „Ding“ trotz aller vorherigen Widrigkeiten irgendwie zu absolvieren. Aber irgendwie passte es an diesem Morgen nicht. Die schon ein paar Tage anhaltenden Muskelschmerzen im Rücken trugen ihren Teil dazu bei. Dennoch machte ich mich bei starkem Regenwetter auf den Weg ins Kochertal.

Bericht von Marc Hoppe – Fortsetzung unter:

Einmal Marathon-Papst ohne Audienz

Ergebnis über 42,2 km:

Marc Hoppe 04:05:50 (16. in der M40)

Herzlichen Glückwunsch!

Nordic-Walking-Einsteigerkurs

Bei schönem Laufwetter sind wir am Mittwoch unter der Anleitung von Ulrike Heinz aus Meßbach in unseren Einsteigerkurs gestartet.

Bevor wir die ersten Kilometer gewalkt sind, haben wir uns erst etwas gelockert und warm gemacht.

Die erste Stunde hat viel Spaß gemacht!

 

17. Ueberauer Dorflauf

Bei warmen Laufwetter trafen sich insgesamt 143 Teilnehmer zu den Kinderläufen und den Läufen über 6 und 10 Kilometern. Durch die Steigungen im Wohngebiet von Ueberau ist die Strecke eher als anspruchsvoll zu bezeichnen. Kurz vor der Veranstaltung hat es zwar geregnet, aber danach war es nicht wesentlich kühler geworden. Die drückende Schwüle lies den Schweiß ordentlich fließen! Zum 100-jährigen Jubiläum bekamen alle Läufer sogar ein Laufshirt! Obwohl die Startgebühr von 7 EUR schon sehr niedrig angesetzt war.

Ergebnis über 10 km:

Michael Bertsch 00:45:00 (3. in der M60)

Herzlichen Glückwunsch!

Regattabahn50

Die Metropolregion Rhein-Ruhr bietet mit verschiedenen (Groß-)Veranstaltungen einige interessante Laufevents, welche sich in und um und um Duisburg herum abspielen.

Das absolute Highlight ist meiner Meinung nach die TorTour de Ruhr mit ihren insgesamt 230km (alternativ noch 160km oder 100km Bambinilauf). Etwas kürzer, aber dennoch nicht weniger erwähnenswert, ist der Rhein-Ruhr-Marathon. Jener wird ausgerichtet vom LC Duisburg, von welchem sich vor einigen Jahren ein paar fleißige Läufer an die Planung eines Ultralaufs machten. Der Regattabahn50 war dann im Jahr 2017 aus der Taufe gehoben.

Auszug aus einem Bericht von Marc Hoppe

Ergebnis über 50 km:

Marc Hoppe 04:32:39 (3. in der M40)

Herzlichen Glückwunsch!

Den vollständigen Bericht findet Ihr unter:

Komm zur Ruhr – oder zur Regattabahn50

24 Stunden Wanderung „Entlang der Traumschleifen“

Von der Saar über den Hunsrück und die Eifel bis ins Mittelrheintal ziehen sich die Fernwanderwege „Saar-Rhein-Steig“ und „Eifelsteig“ und rund um diese Wege gibt es die kürzeren Traumpfade und Traumschleifen. Allesamt zertifizierte Wanderwege, die einen hohen Genuss versprechen. Mitte April habe ich mich zu der 24 h Wanderung angemeldet, voller Vorfreude auf die schöne Landschaft. Ich kannte sie bisher nur aus Berichten und war nun gespannt, wie es sein würde, die Gegend im Rahmen dieses Wanderevents zu erkunden.

Read more